Arbeitsmarkt Roboter lernen schneller denken

von Redaktion LZ
Donnerstag, 20. August 2015
lznet. Große Schwierigkeiten für den Arbeitsmarkt prognostiziert Gill A. Pratt. Der renommierte Roboter-Experte hat in einem Beitrag für das "Journal of Economic Persepectives" beschrieben, wie die Metallfiguren nicht nur im Bereich der Muskelkraft Arbeitsplätze vernichten werden.
Auch die geistigen Fähigkeiten der ferngesteuerten Helfer würden zunehmend ausgebaut. Das führe zu einer direkten Konkurrenz mit dem menschlichen Denkvermögen und dessen Einsatz am Arbeitsplatz, so Pratt.

Dabei liege der Zeitpunkt, wo Roboter Menschen ersetzen, nicht mehr in allzu weiter Ferne. Die Entwicklung verlaufe deutlich schneller als gedacht. Und selbst Wissenschaftler seien überrascht von der Lernfähigkeit der Figuren. Vor allem deren Verbindung übers Internet verspreche schnelle Fortschritte.

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats