Rosenthal verliert weiter


Die allgemeine Kaufzurückhaltung drückt auf den Umsatz des insolventen Porzellanherstellers Rosenthal AG. In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2008/09 (31. März) seien die Erlöse des oberfränkischen Unternehmens um 10,4 Prozent gesunken. Erwartungsgemäß habe der deutliche Umsatzrückgang auch das Ergebnis beeinflusst, berichtete das Unternehmen am Dienstag in Selb. Absolute Zahlen nannte Rosenthal nicht.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats