SIG will mehr Geld pro Aktie


Der Verwaltungsrat der Schweizer SIG Holding AG, Neuhausen/Schweiz, hat ein vor wenigen Tagen erhaltenes Übernahme-Angebot als "nicht angemessen und zu tief" abgelehnt, jedoch die grundsätzliche Bereitschaft zu einem Verkauf des Unternehmens signalisiert. Vergangene Woche hatte die britische Private-Equity-Gesellschaft CVC Capital Partners und FERD, norwegische Konzernmutter des SIG-Wettbewerbers Elopak, "325 bis 350" Schweizer Franken (CHF) pro SIG-Aktie geboten.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats