Erstmals Dividende bei Sachsenmilch


Die zur Müller-Milch-Gruppe gehörende Sachsenmilch (Leppersdorf) zahlt erstmals eine Dividende. Seit der Insolvenz 1993 schreibt Sachsenmilch, die 1991 als erstes ostdeutsches Unternehmen an die Börse ging, auch schwarze Zahlen. Bei einem Gewinn im Geschäftsjahr 2003 von 51 Mio. Euro sollen 11 Cent pro Aktie ausgeschüttet werden, insgesamt 2200 Euro, wurde auf der Hauptversammlung in Dresden bekannt gegeben.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats