Sachsenmilch-Urteil vom BGH bestätigt.


Die Vorstände von AGs müssen bei der Einberufung einer Hauptversammlung ordnungsgemäßt besetzt sein. Das entschied jetzt der Bundesgerichtshof (BGH), Karlsruhe, in einem Urteil, das auf einer Klage von Sachsenmilch-Aktionären basiert. Die klagenden Aktionäre, so heißt es in einer Mitteilung des BGH, haben mit ihrer Klage verschiedene Beschlüsse der Hauptversammlung der Sachsenmilch AG angefochten, die von dieser im November 1996 gefasst worden waren.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats