Schlachtabfälle sollen bunter werden


In einem Interview hat Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner (CSU) die Idee zur Einfärbung von Schlachtabfällen auf europäischer Ebene wiederbelebt. So soll verhindert werden, dass ungenießbare Fleischabfälle wieder in den Nahrungskreislauf gelangen, sagte die Ministerin der "Rheinischen Post". Aigner plane einen entsprechenden Vorstoß auf EU-Ebene, da ein deutscher Alleingang sinnlos sei: "Wenn nur wir das Fleisch einfärben, dann kann es exportiert und auf Umwegen ungekennzeichnet wieder eingeführt werden", sagte die Ministerin.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats