Schlecker muss Telefonate ermöglichen


Der Drogeriemarktbetreiber Schlecker muss seinem Gesamtbetriebsrat Telefonate zu betriebsratlosen Filialen ermöglichen. Dies hat jetzt das Landesarbeitsgericht Stuttgart verfügt. Im Lichte der Bespitzelungsvorwürfe gegen Lidl und andere Discounter in jüngster Vergangenheit, so schreibt die Stuttgarter Zeitung, wecke der Fall eine besondere Aufmerksamkeit. Denn es seien vor allem die Betriebsräte, die gegen eine Mitarbeiterüberwachung im Einzelhandel vorgehen könnten, doch diese seien bei Schlecker noch ein rares Gut.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats