Schwazer Abt zieht vors Bundesverwaltungsgericht


Seit zehn Jahren braut die Neuzeller Klosterbrauerei ein zuckerhaltiges Getränk, das sie nicht Bier nennen darf. Jetzt zieht der Brauereibesitzer vor das Bundesverwaltungsgericht, berichtet Spiegel online. Mit seiner Klage will Brauereichef Helmut Fritsche die Bezeichnung Schwarzbier für sein Erzeugnis legalisieren. Das Verwaltungsgericht in Frankfurt/Oder hatte die Klage mit der Begründung abgelehnt, das Getränk entspreche nicht den deutschen Biervorschriften und könne deshalb nicht als Bier bezeichnet werden.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats