SinnLeffers schreibt rote Zahlen


Der Textilfilialist Sinn Leffers hat im bisherigen Jahresverlauf 330 Stellen gestrichen. Der Grund: Millionenverluste. Damit werde der Verkauf gestrafft und die Verwaltung am Unternehmenssitz in Hagen konzentriert, heißt es. Die Personalkosten sollen den Presseberichten zufolge um gut 20 Mio. EUR sinken. Weiterer Stellenabbau sei nicht geplant. Im vergangenen Jahr sank die Beschäftigtenzahl der Karstadt-Quelle-Tochter bereits um gut 100 auf etwa 3900 Beschäftigte in 48 Häusern.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats