Spiegel-Gruppe wird zerschlagen


Die insolvente Spiegel-Gruppe wird voraussichtlich zerschlagen. Nachdem die Gläubigerbanken im März die Angebote von Mehrheitsgesellschafter Michael Otto abgelehnt haben, hat der Verwaltungsrat den Verkauf von einzelnen Unternehmensteilen bekanntgegeben. Laut "Wall Street Journal" befinden sich die Spiegel-Aktien zu 89 Prozent im Besitz der Familie des deutschen Milliardärs. Die Banken fordern 1,3 Mrd.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats