Spielwaren: Produktion rückläufig


Weniger Spielzeug kommt aus deutscher Fabrikation Einfuhren aus Fernost holen auf -- Starker Druck durch Preisverhau -- Yo-Yo Sieger der Saison / Von Katharina Cullmann Verhaltener Optimismus kennzeichnet die Stimmung in der deutschen Spielwarenindustrie in diesem Jahr. Viel Grund dazu gibt es angesichts rückläufiger Produktionszahlen, weiter steigender Importe und sinkender Preise nicht.   Die Ertragslage in der Branche sei "unverändert stark verbesserungswürdig", wie denn auch Volker Schmid, Geschäftsführer des Deutschen Verbandes der Spielwarenindustrie, Nürnberg, anläßlich derJahrespressekonferenz des Verbandes einräumt.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats