Hersteller sollen Preise abgesprochen haben


Frankreich hat etliche Spielzeughersteller im Verdacht, ihre Preise zu Lasten der Verbraucher abgesprochen zu haben. Vermutlich hätten sich auch die deutschen Hersteller Playmobil und Ravensburger sowie die Großkonzerne Lego und Mattel rechtswidrig mit französischen Händlern abgestimmt, berichtet die Tageszeitung "Le Figaro" unter Berufung auf die Wettbewerbshüter. Die Spielzeugfirmen hätten mit großen Supermarktketten sowie mit Spielzeug-Fachmärkten gemeinsame Sache gemacht.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats