Müller könnte Spinnrad retten


Das Dogeriemarktunternehmen Müller könnte den mit 30 Mio. EUR verschuldeten alternativen Drogeriebetreiber Spinnrad vor dem Untergang retten. Müller soll laut eines Berichts der Financial Times Deutschland Interesse an einer Kooperation mit Spinnrad gezeigt haben. Als Sortimentsergänzung für Müller sei eine Zusammenarbeit im Bereich der Spinnrad-"Hobbythek"-Produkte denkbar. Eine Übernahme sei allerdings nicht geplant.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats