Spreequell sucht Standort-Lösung


Die Berliner Brau und Brunnen-Tochter Spreequell GmbH wird nun möglicherweise doch nicht nach Brandenburg verlegt. Das ist das Ergebnis eines erneuten Gesprächs zwischen Brau und Brunnen-Chef Michael Hollmann, Spreequell-Geschäftsführer Frank Arndt und Berlins Wirtschaftssenator Gregor Gysi am Dienstag Abend. 23 der insgesamt 102 Mitarbeiter sollten in der Hauptstadt in einer Vertriebsgesellschaft weiter beschäftigt werden.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats