Quartalszahlen Starker Dollar belastet Procter & Gamble


Der weltgrößte Konsumgüterkonzern Procter & Gamble kommt wegen des starken US-Dollar kaum von der Stelle. In dem bis Ende März laufenden dritten Geschäftsquartal stagnierte der Umsatz bei 20,6 Mrd. Dollar, wie der Konzern am Mittwoch mitteilte. Dagegen zahlt sich der von Vorstandschef Alan Lafley vorangetriebene Sparkurs langsam aus. Unter dem Strich legte der Gewinn in den ersten drei Monaten um zwei Prozent auf 2,6 Mrd. Dollar zu, was mehr war als die meisten Analysten erwartet hatten.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere Digital-Aboangebote für Sie:


Jahresabo only

  • 1 Jahr
  • Online + Mobil
  • tägliches Update
Top-Angebot!

Jahresabo für Printabonnenten

  • 1 Jahr
  • Online + Mobile
  • tägliches Update


Miniabo

  • 2 Monate
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot


Probeabo

  • 10 Tage
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot

Unser Angebot für Unternehmen:

Attraktiver Paketpreis:

Firmenlizenzen
ab 725,00 € pro Jahr

Diese und mehr Angebote finden Sie im Abo-Shop.

stats