Drittes Quartal Starker Dollar lässt Umsatz bei P&G schrumpfen


Der Konsumgüterriese Procter & Gamble spürt die Auswirkungen des starken US-Dollar. Der Hersteller von Pampers-Windeln, Gillette-Rasierern oder Pantene-Shampoo macht den Großteil seines Geschäfts im Ausland. Durch die Währungsschwankungen sank der Umsatz in dem von Januar bis März reichende dritten Geschäftsquartal um 8 Prozent auf 18,1 Milliarden US-Dollar. Ohne die Effekte des Dolla

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats