Storck legt deutlich zu


Der Süßigkeitenhersteller Storck ("Dickmanns", "Nimm2", "Toffifee") hat im vergangenen Jahr einen Rekordumsatz von mehr als 1,5 Milliarden Euro verbucht. Insgesamt habe die Gruppe die Erlöse um 6 Prozent gesteigert, teilte das Unternehmen mit. Angaben zum Gewinn macht Storck traditionell nicht. Die Zahl der Beschäftigten blieb mit mehr als 4500 weitgehend unverändert. Das Unternehmen entwickelte sich damit den Angaben zufolge deutlich stärker als der Markt.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats