USA wollen Salat bestrahlen


LZ|NET. Die USA haben die Behandlung von Spinat und Kopfsalat mit Röntgenstrahlen genehmigt. Damit soll gesundheitsschädlichen Bakterien und anderen Krankheitserregern der Garaus gemacht werden. Die jetzige Freigabe erfolgt zwei Jahre nach dem Kolibakterien-Skandal bei Spinat und Kopfsalat in den Staaten. Die Behörden wollen mit dem neuen Werkzeug die Industrie unterstützen, die ihrerseits die Sicherheit von frischen Erzeugnissen verbessern will.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats