Talent Days Studenten schnuppern Praxisluft bei Dr. Oetker

von Christiane Düthmann
Donnerstag, 04. Dezember 2014
Topfgucker: Teilnehmer des Workshops Forschung und Entwicklung.
Topfgucker: Teilnehmer des Workshops Forschung und Entwicklung.
Rund 50 Studenten und Absolventen lernen den Arbeitgeber Dr. Oetker jährlich bei dessen Talent Days kennen. In Workshops erhalten sie authentische Einblicke in die wichtigsten Abteilungen.
Ein bloßes Instrument zur Personalbeschaffung sind die Talent Days in den Augen von Dirk Schlautmann nicht. "Es geht uns weniger darum, mit der jährlich stattfindenden Veranstaltung Berufseinsteiger zu rekrutieren", sagt der Leiter der Personalentwicklung bei Dr. Oetker. Vielmehr sei es das Ziel, "Studenten und Absolventen einen authentischen Einblick in die Arbeitswelt von Dr. Oetker zu geben".

"Die Resonanz war seit dem Auftakt sehr gut", sagt Schlautmann. Die rund 50 Teilnehmer, die pro Jahr eingeladen werden, haben die Chance, nicht nur Praktikanten und Trainees, sondern auch Fach- und Führungskräfte des Unternehmens persönlich kennenzulernen. In Workshops erarbeiten sie aktuelle unternehmerische Fragestellungen aus den Bereichen Controlling, Marketing, Vertrieb oder Forschung und Entwicklung.

"Das Konzept hat sich bewährt, denn beide Seiten profitieren", resümiert Schlautmann. "Studierende und Absolventen erhalten einen unverstellten Eindruck vom Unternehmen, wir pflegen den persönlichen Dialog zu dieser Zielgruppe." So seien die Talent Days für einige Dr.-Oetker-Trainees der erste persönliche Kontakt zum Unternehmen gewesen.

(cd)

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats