Staatsanwaltschaft fordert zwei Jahre


Die Staatsanwaltschaft hat für Ex-Südmilch-Chef Wolfgang Weber zwei Jahre Freiheitsstrafe auf Bewährung gefordert. Der wegen Untreue angeklagte 68-jährige Weber solle zudem 100.000 Euro Strafe zahlen, verlangte der Staatsanwalt vor dem Stuttgarter Landgericht. Die Bewährung begründete er mit Webers „umfassenden Geständnis“. Das Gericht will am 30. Oktober sein Urteil verkünden. Strafmildernd wertete die Staatsanwaltschaft, dass sich Weber, der zehn Jahre in Paraguay untergetaucht war, freiwillig den deutschen Behörden stellte.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats