Teuerung steigt in Europa rasant


Teures Benzin und Heizöl haben die Verbraucherpreise in den 16 Euro-Ländern im März sprunghaft steigen lassen. Die jährliche Inflationsrate betrug 1,5 Prozent nach 0,9 Prozent im Februar. Das war der höchste Stand seit mehr als einem Jahr, teilte die Statistikbehörde Eurostat in einer ersten Schätzung in Luxemburg mit. Zuletzt hatte die Teuerung im Dezember 2008 mit 1,6 Prozent höher gelegen. Als Gründe nannten die Statistiker steigende Preise bei Sprit, Energie sowie Lebensmitteln.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats