Rewe fordert Eiseskälte


Die Tiefkühlbranche sieht angesichts von Forderungen der Rewe, künftig die Liefertemperatur auf minus zwanzig Grad zu senken, erhebliche Zusatzkosten auf sich zukommen. Bereits ab Januar erreichen tiefgefrorene Pizzen, Torten oder Pommes die Läden der Rewe-Gruppe mit einer Liefertemperatur von minus zwanzig Grad um zwei Grad kälter als bisher. Dies ist nach LZ-Informationen der Wunsch von Rewe-Einkäufer Hans-Joachim Trauzettel.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats