Toys'R'Us fürchtet Umsatzverlust


LZ|NET. Toys'R'Us Zentraleuropa setzt in der Krise auf ein angepasstes Sortiment und mehr Werbung. Trotzdem rechnet der Spielwarenhändler für 2009 mit sinkenden Umsätzen. "Wir spüren in Deutschland seit Beginn der Krise ein reservierteres Kaufverhalten", berichtet Dr. Wolfgang Link, Geschäftsführer von Toys'R'Us Zentraleuropa. Die Kunden seien deutlich vorsichtiger geworden. Angesichts dessen zeigt sich Link mit der stabilen Entwicklung der Umsätze in 2008 zufrieden: "Wir sind bisher glimpflich davongekommen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats