WMF bekräftigt Prognose


Der Haushaltswarenhersteller WMF plant für 2009 mit einem Umsatzplus von 5 Prozent. Damit bestätigt Vorstandschef Thorsten Klapproth die langfristigen Zielvorgaben des Konzerns. Eigentlich ist WMF-Chef Thorsten Klapproth eher für zurückhaltende Töne bekannt. Vertreter der freien WMF-Aktionäre warfen dem seit 2003 amtierenden Manager in der Vergangenheit sogar vor, durch seine Bescheidenheit den Börsenkurs gezielt bremsen zu wollen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats