WMF setzt auf USA und China


Der Konsumgüterhersteller WMF setzt auf die USA und China als Wachstumsmotoren, um auch im laufenden Jahr sein Ziel von mindestens fünf Prozent mehr Umsatz zu erreichen. Auf dem amerikanischen Markt gehe es um Kaffeemaschinen, bei den Chinesen um Töpfe und auch Besteck, sagte Vorstandschef Thorsten Klapproth in Stuttgart.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere Digital-Aboangebote für Sie:


Jahresabo only

  • 1 Jahr
  • Online + Mobil
  • tägliches Update
Top-Angebot!

Jahresabo für Printabonnenten

  • 1 Jahr
  • Online + Mobile
  • tägliches Update


Miniabo

  • 2 Monate
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot


Probeabo

  • 10 Tage
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot

Unser Angebot für Unternehmen:

Attraktiver Paketpreis:

Firmenlizenzen
ab 725,00 € pro Jahr

Diese und mehr Angebote finden Sie im Abo-Shop.

stats