WMF steigert Umsatz


Der Küchengerätehersteller WMF hat seinen Umsatz im vergangenen Jahr mit dem Verkauf von Besteck und Töpfen auf ein Rekordhoch gesteigert. Der Erlös stieg leicht auf 800 Millionen Euro - nach 795,8 Mio. Euro ein Jahr zuvor, wie Vorstandschef Thorsten Klapproth in Frankfurt sagte. Zum Gewinn äußerte er sich nicht. Der Konzern verfehlte sein seit Jahren angepeiltes Umsatzwachstum von jährlich fünf Prozent.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats