Wal-Mart will Personalkosten drücken


Der weltgrößte Einzelhändler Wal-Mart erwägt einem Pressebericht zufolge durch eine gezieltere Auswahl der Mitarbeiter die Gesundheits- und Sozialkosten zu reduzieren. Entsprechende Vorschläge seien in einer internen Vorlage für die Unternehmensleitung enthalten, berichtete die Presse. Dieses Memo habe die stellvertretende Wal-Mart-Präsidentin M. Susan Chambers verfasst. Vorgeschlagen würden unter anderem die Einstellung von mehr Teilzeitkräften sowie die Abschreckung neuer Bewerber mit schlechter Gesundheit für freie Arbeitsplätze.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats