Wal-Mart senkt Umsatzprognose


Der weltgrößte Einzelhändler Wal-Mart Stores Inc., Betonville, hat seine Umsatzprognose für den Monat August wegen der Auswirkungen des Sturms "Charley" gesenkt. Der flächenbereinigte Umsatz werde im August gegenüber dem Vorjahr entweder stagnieren oder maximal noch um 2 Prozent wachsen. Vergangene Woche hatte Wal-Mart noch ein Umsatzplus von 2 bis 4 Prozent in Aussicht gestellt. Der Wirbelsturm "Charley" hat nach Aussage des Unternehmens insgesamt 200 Wal-Mart-Geschäfte in Mitleidenschaft gezogen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats