Wal-Mart wird weiter bestreikt


Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi will den SB-Warenhaus-Betreiber Wal-Mart auch weiterhin mit Arbeitskampfmaßnahmen überziehen. Die Amerikaner sind bislang keinem Tarifträgerverband beigetreten. Weil sie sich weigern, aktuelle Tarifverträge rechtsverbindlich anzuerkennen, hatte Verdi zuletzt in den mehr als 90 deutschen Häusern zu Streik- und Aktionstagen aufgerufen. "Wir werden so lange weiter machen, bis das Unternehmen einen Anerkennungstarifvertrag unterzeichnet", bekräftigte der bei Verdi für den Einzelhandel zuständige Bundesfachgruppenleiter Ulrich Dalibor auf Anfrage der LZ.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats