Möbel Walther erwartet Liquiditätsengpass


Der Möbel-Walther-Gruppe, Lieblos, droht im Mai ein Liquiditätsengpass. Derzeit würden Gespräche mit allen Gläubigern geführt, heißt es in Agenturmeldungen. Grund des Engpasses sei ein Einbruch beim Auftragseingang im Inland bis Ende März um 17 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Erst im Januar hatte wie brichtet das Handelsunternehmen Höffner Anteile bei Möbel Walter übernommen. Dadurch war der zweitgrößte Möbelhändler Deutschlands nach Ikea mit einem Jahresumsatz von rund 1,4 Mrd.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats