Möbel Walther revidiert seine Prognosen


LZ|Net. Der drittgrößte deutsche Möbelhändler, die Möbel Walther AG, Gründau-Lieblos, muss ihre Umsatzerwartungen für das Gesamtjahr 2000 nach unten revidieren. Begründet wird dies durch die deutliche Kaufzurückhaltung nach drastischen Energiepreiserhöhungen. Beim Umsatz wird nur mit einem leichten Zuwachs gerechnet. Ursprünglich ist das Unternehmen von einer 3-prozentigen Steigerung bei Umsatz und Ergebnis ausgegangen. Der Gewin

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats