Hoher Dollarkurs belastet Nahrungs-Importeure


Die Importeure von Nahrungsmittel-Rohstoffen und Lebensmitteln für Endverbraucher stehen angesichts des hohen Dollarkurses stark unter Druck. Doch die gestiegenen Kosten lassen sich gar nicht oder nur begrenzt an die Kunden weitergeben. Trotzdem kam es bisher zu keinen nennenswerten Rückgängen der Importe. Dies gab jetzt Gerhard Heyer, Vorsitzender beim Waren-Verein der Hamburger Börse e.V., anlässlich einer Pressekonferenz zum 100-jährigen Bestehen der hanseatischen Importeurs-Organisation bekannt.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats