Warsteiner kommt mit Niedrigpreismarke


Mit einer Niedrigpreismarke reagiert die einst erfolgreichste deutsche Brauerei Warsteiner auf die weiter anhaltende Talfahrt ihres Bierabsatzes. Der Absatz der Haus Cramer Gruppe, zu der neben der Stammmarke Warsteiner unter anderem auch die Marken Isenbeck und Paderborner gehören, ging 2004 um 6,6 Prozent auf 5,6 Mio. Hektoliter zurück, teilte das Unternehmen mit. Damit verkaufte die sauerländische Braugruppe, die sich in Besitz der Familie Cramer befindet, im zweiten Jahr in Folge weniger Bier.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats