Prosecco-Prozess endet mit kleiner Geldstrafe


Die Verantwortlichen für die Falschdeklaration von rund 4 Mio. Flaschen Prosecco bei den Kellereien La Vigna und Collina in Valdobbiadene müssen nur ein Ordnungsgeld von rund 60.000 Euro zahlen. Das berichtet das Magazin „Wein + Markt“. Der Präfekt der Provinz Treviso hatte eine Strafe von 7 Mio. Euro verhängt, gegen die die beiden Geschäftsführer erfolgreich geklagt haben. Zuvor wurden in einem Vergleichsverfahren Haftstrafen verhängt und zur Bewährung ausgesetzt.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats