Wella im Würgegriff


LZ|NET. Mehr als 6 Milliarden Euro hat Procter & Gamble in die Hand genommen, um Wella zu übernehmen. Selbst für den US-Riesen ist dies ein gewaltiger Brocken, der in der Firmengeschichte seines gleichen sucht. Die amerikanische P&G-Führung hatte damit gerechnet, den Darmstädter Haarspezialisten schnell in die eigene Organisation integrieren zu können, um die erwarteten Synergien in Höhe von 300 Millionen Euro jährlich möglichst schnell heben zu können.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats