BGH verteidigt ein Stück Werbefreiheit


Der Bundesgerichtshofs hat zwei Urteile des Landgerichts und des Oberlandesgerichts Hamburg korrigiert und die Klagen des Musikproduzenten Dieter Bohlen und von Ernst-August von Hannover gegen zwei Werbemotive für die Zigarettenmarke Lucky Strike zurückgewiesen. In beiden Fällen ging es darum, ob prominenten Personen des öffentlichen Lebens wegen der von ihnen nicht erlaubten Verwendung ihres Namens in Werbeanzeigen Zahlungsansprüche zustehen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats