Westfleisch richtet sich auf QS-Anforderungen ein


Die Westfleisch eG, Münster, wird ab 1. Januar nächsten Jahres neue Herkunfts- und Qualitätssicherungs-Regelungen in ihre Verträge mit den liefernden Schweinemästern aufnehmen. Damit sollen die Bedingungen erfüllt werden, die innerhalb des Systems "Qualität und Sicherheit" für die Fleischerzeugung gelten. Wie im Transparind-Programm der Westfleisch für Jungbullenfleisch wird es beim Schweinefleisch unter der Bezeichnung "Bestschwein" eine Reihe von vertraglich fixierten Kriterien für die Landwirte geben, die dokumentiert und deren Einhaltung neutraler Kontrolle unterliegt.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats