Whirpool baut Stellen ab


Der amerikanische Hausgeräte-Hersteller Whirlpool streicht angesichts schwacher Nachfrage 5.000 Stellen. Außerhalb der USA sollen davon 1.900 Arbeitsplätze wegfallen, vor allem in Europa, teilte das Unternehmen mit. Whirlpool ist in Deutschland vor allem mit der Marke Bauknecht bekannt. Für das dritte Quartal meldete Whirlpool einen Gewinnrückgang von sieben Prozent auf 163 Millionen Dollar. Der Umsatz legte um ein Prozent auf 4,9 Milliarden Dollar zu.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats