Bundesbürger kaufen preisbewusster ein


Die Bundesbürger haben trotz der höheren Lebensmittelpreise im vergangenen Jahr kaum mehr für Essen und Trinken ausgegeben. Der Anteil von Nahrungsmitteln und alkoholfreien Getränken an den Konsumausgaben der Privathaushalte sei 2007 mit 11,1 Prozent nach 11 Prozent zuvor fast gleichgeblieben, teilte die Zentrale Markt- und Preisberichtstelle (ZMP) für Agrarprodukte in Berlin mit. Nach Angaben des Statistischen Bundesamts gaben die Bundesbürger 165,2 Milliarden Euro für Lebensmittel aus, 1,3 Prozent mehr als 2006.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats