Zapf will wieder nach vorne


Der Spielzeug-Hersteller Zapf will nach langer Krise unter neuem Besitzer wieder die Puppen tanzen lassen. Er hoffe, dass die geplante Übernahme durch den japanischen Unterhaltungskonzern Namco-Bandai klappe, sagte Vorstandschef Georg Kellinghusen in München. «Wir hätten die Möglichkeit, wesentlich schneller zu einem Global Player zu werden.» Der Puppenhersteller könne mit Unterstützung des Bandai-Konzerns vor allem in Asien und in den USA den Markt leichter erobern.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats