EU klagt weiter gegen Zigarettenhersteller


LZ|NET. Die EU-Kommission und zehn EU-Regierungen wollen in den USA weiter gegen die Zigarettenproduzenten Philip Morris, R.J.Reynolds und Japan Tobacco klagen. Die Firmen, so der Vorwurf, würden in Europa den Schmuggel begünstigen. Damit entgingen, so heißt es in einer Mitteilung der Kommission, den Kassen der EU jährlich Millionen Euro an Steuern und Abgaben. Bislang haben die US-Gerichte die Eröffnung eines Verfahrens abgelehnt, da sie es nicht als ihre Aufgabe sehen, entgangene Steuern der EU-Länder einzutreiben.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats