Regierúng fordert von Zigarettenproduzenten "Gewinne"


Das US-Justizministerium will offenbar von den Gewinnen der großen Zigarettenherstellern 289 Mrd USD einfordern. Diese Gewinne seien nach Angaben des Ministeriums über 50 Jahre mit Hilfe von "betrügerischen" und gefährlichen Marketing-Praktiken erzielt worden, berichtet "The New York Times". Das Justizministerium habe erklärt, Gerichtsdokumente mit neuen Hinweisen zeigten auf 1.400 Seiten, dass die Tabakunternehmen durch Manipulation des Nikotingehalts kriminell gehandelt hätten.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats