Gute Tat macht dm viel Ärger


Der Drogeriemarktbetreiber dm wird keine Werbeanzeigen mit dem Bundesverbraucherschutzministerium (BMELV) schalten, nachdem die Kampagne von der Bad Homburger Wettbewerbszentrale abgemahnt wurde. Sie hatte die von dm gesponserten Anzeigen in der "Bild"-Zeitung als Irreführung der Verbraucher moniert.
dm-Chef Erich Harsch hält die Anzeigentrennung, die u.a. kritisiert wurde, zwar für ausreichend

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats