Die Musik spielt in der Verkaufsstelle


LZ|NET. Wer Regallücken bekämpfen will, tut gut daran seine Filialprozesse unter die Lupe zu nehmen. Das haben Migros, Metro und Woolworth im Rahmen des AdOSA-Projektes getan. Die Hauptursachen für Out-of-Stocks liegen in Problemen bei Bestellung und Regalbefüllung, so das Fazit. Migros steht relativ gut da "Fast neunzig Prozent der Out-of-Stocks entstehen in den Verkaufsstellen", lautet das Fazit von Roland Studer, Abteilungsleiter Logistik des Migros-Genossenschafts Bundes, Zürich.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats