Asda bekämpft mit Unilever Regallücken


LZ|NET. Durch systematische Ursachenforschung und die IT-gestützte Auswertung von Kassendaten konnte die britische Wal-Mart-Tochter Asda ihre Regallücken um bisher 15 Prozent reduzieren. Bei der Fehleranalyse greift Asda unter anderem auf die "5-Schritte-Methode" von Unilever zurück. Erste Erfolge Der britische SB-Warenhaus-Betreiber Asda meldet erste Erfolge seines 2007 gestarteten Programms für bessere Regalverfügbarkeit "On Shelf Customer Availability" (OSCA).

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats