Abschreibung von ERP wird schwerer


Das Bundesministerium für Finanzen (BMF) begrenzt in einem neuen Erlass die Abschreibungsmöglichkeiten für ERP-Software. Nach Ansicht des BMF stellt ein ERP-System in seiner Gesamtheit ein immaterielles Wirtschaftsgut dar. Dies gilt, egal, ob es als Paket gekauft, oder aus miteinander integrierten Modulen unterschiedlicher Anbieter zusammen gesetzt ist. Die Software wird als Anlagevermögen aktiviert und kann vom Zeitpunkt der Betriebsbereitschaft über fünf Jahre hinweg linear abgeschrieben werden.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats