Bahr forciert Web-EDI


LZ|NET. Der Baumarktbetreiber Max Bahr will mit über 200 kleineren und mittleren Lieferanten Geschäftsdokumente wie Auftrag oder Rechnung per Web-EDI austauschen. Der Online-Shop der Hamburger erfreut sich wachsender Beliebtheit. Im Juli startete Bahr mit Web-EDI, wobei der Dienstleister GE Global Exchange Services (GXS) zwischengeschaltet ist. Über dessen "Trade Web" können die Lieferanten mittels Browser Dokumente empfangen und senden, ohne zusätzliche Software zu installieren.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats