Bearingpoint beantragt Gläubigerschutz


Das Beratungsunternehmen Bearingpoint, die Ausgliederung der Consulting-Aktivitäten der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG, hat in den USA ein Gläubigerschutzverfahren nach Chapter 11 beantragt. Nach einem Bericht des Wall Street Journal betragen die Schulden über 2,2 Mrd. US-Dollar. Fällige Kreditrückzahlungen könnten nicht bedient werden. Bearingpoint will das operative Geschäft während der Restrukturierung weiterführen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats