Best Buy startet 2006 mit RFID


Der größte US-amerikanische Elektronik-Fachmarkt-Filialist Best Buy Co. verlangt ab Januar 2006 RFID-Tags an Paletten und Einzelkartons seiner Lieferanten. Bereits im Mai 2007 sollen alle Produktkartons und alle Paletten mit EPC-Transpondern versehen sein, kündigte das Unternehmen am Firmensitz in Minneapolis an. Gegenüber dem Internet-Dienst RFID-Journal betonte Best Buys RFID-Direktor Paul Freeman, dass der Preis des einzelnen Tags für diesen Sortimentsbereich eine niedrigere Hürde als bei durchschnittlichen Supermarkt-Produkten ist.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats