Bücher statt CD-ROMs


Bücher statt CD-ROMs Buchmesse zeigt nur noch langsammes Wachstum der Silberscheiben / Von Jörg Rode Die CD-ROM hat ihre große Faszination für den Buchhandel verloren - sei es als Furcht vor einer Bedrohung des gedruckten Buchs, sei es als kommender Riesen-Markt. Bei der am 20. Oktober beendeten 49. Frankfurter Buchmesse liefen die Silberscheiben nur als eins von vielen Verlagsprodukten mit.   Auf drei Prozent schätzt Eugen Emmerlich, Pressesprecher des Börsenvereins des deutschen Buchhandels, den Anteil von CD-ROMs am Gesamtumsatz des Sortimentsbuchhandels.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats